Blog

#10 - Was ist agiles Arbeiten und wie profitieren Unternehmen davon?

25.02.2021 – Blogbeitrag von Jakob
Blogbeitrag: Was ist agiles Arbeiten und wie profitiert Dein Unternehmen davon?
„Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“

– George Orwell

Kennst Du das Gefühl? Gestern noch warst Du technisch auf dem neuesten Stand. Dein Motorola Razr war der letzte Schrei. Jeder hat Dich für das Design des Klapphandys und Deine Mobilität beneidet. Mit einer DSL-Leitung zuhause warst du weltweit vernetzt und am Puls der Zeit. Zwar nur in einem schneckengleichen Tempo, mit dem Dich der Internet Explorer eben arbeiten lassen hat, aber immerhin warst Du vernetzt. Das World Wide Web lag Dir zu Füßen. Heute würde man dafür wohl nur ein müdes Lächeln ernten. Vielleicht nicht mal mehr das… Aber was ist passiert?

Technologischer Fortschritt. Der ist passiert. Und er passiert kontinuierlich weiter. Das Karussell der Innovations- und Produktzyklen dreht sich immer schneller und die Zeiten ändern sich. Und damit unsere Technologie. Und damit unsere Gedanken. Und damit unsere Arbeit. Und damit unsere Arbeitsweise. Um vom Wettbewerb nicht überholt und vom Markt gedrängt zu werden, müssen Unternehmen handeln.

Agiles Arbeiten ist ein Stichwort, das in diesem Zusammenhang häufig fällt. „Agil sein. Ja das heißt eben nicht behäbig, träge oder unbeweglich zu sein – sondern leichtfüßig, flexibel und dynamisch!“ Aussagen wie diese hört man dann des Öfteren. Für einzelne Personen kann man sich das vermutlich noch erklären, aber was heißt das denn jetzt im Zusammenhang mit Unternehmen oder meiner Arbeit? Was ist agiles Arbeiten?

Was bedeutet agil sein?

Agilität liegt das lateinische Wort agilis zugrunde, welches wiederum vom lateinischen agere – handeln stammt und beweglich bedeutet. In der modernen Arbeitswelt trat es erstmals um die Jahrtausendwende in Erscheinung. Damals, genau wie heute, veränderte sich die Arbeitswelt rasend schnell. Softwareentwickler überlegten sich Möglichkeiten, wie sie den Anschluss beibehalten konnten. Ihre bisherigen Prozesse sorgten dafür, dass ihre Software bei Fertigstellung und Veröffentlichung schon veraltet war.

Eine Definition von agilem Arbeiten? Vorausschauende Antizipation – klingt zwar hochgestochen, trifft agile Arbeit aber äußerst gut und ist unser Ansatz einer Erklärung. Den Blick nach vorne richtend gilt es, sich nicht nur den momentanen Bedingungen anpassen zu können, sondern am besten schon den nächsten, den übernächsten und den darauffolgenden Entwicklungsschritt im Auge zu haben.

In seinem Kern beschreibt agiles Arbeiten also, sich den rasanten Veränderungen von Gesellschaft und Arbeitswelt anpassen zu können. Aber anders als man jetzt denken mag, bedeutet agiles Arbeiten nicht einfach nur „ein wenig flexibler zu sein“ oder „seine Arbeit einfach ein wenig schneller zu erledigen.“ Wie agiles Arbeiten im Unternehmen funktionieren kann und was dafür notwendig ist, erklären wir in den folgenden Abschnitten.

Agiles Arbeiten ist gute Kommunikation

Agiles Arbeiten kann nur mit einer Verbesserung der Kommunikation funktionieren. Sie ist die Grundlage für ein erfolgreiches und zukunftsfähiges Unternehmen. Mitarbeiter werden dazu motiviert, mehr miteinander zu kommunizieren und einander zuzuhören. Das fördert die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt im Team. So kann eine effiziente Kommunikation stattfinden – sowohl intern im Unternehmen als auch extern mit Kunden.

Agiles Arbeiten ist Flexibilität

Es reicht nicht mehr nur technisch auf dem neuesten Stand zu sein. Flexibilität ist das Zauberwort. Stell Dir Dein Unternehmen vor wie diese 3D-Nagelbilder. Anfang der 2000er waren die unfassbar hip und hauptsächlich in kitschigen Geschenkshops zu finden. Man drückt zum Beispiel seine Hand hinein, um dann auf der anderen Seite den 3D-Abdruck dieser zu erkennen. Was wollen wir aber damit sagen? Sei anpassungsfähig wie ein Nagelbild! Ganz gleich, was in der Zukunft auf Dein Unternehmen zukommen mag – es muss sich anpassen können. Zieh ein paar deine Nägel zurück, schiebe andere dafür vor. So passt sich dein Unternehmen dem technologischen und gesellschaftlichen Fortschritt sowie dem steigenden Wettbewerbsdruck an.

Agiles Arbeiten ist das Durchbrechen von Strukturen

Eine gut funktionierende Kommunikation und flexible Anpassungsfähigkeit erlauben das Durchbrechen von festgefahrenen Prozessen und hierarchischen Strukturen. Bürokratische Hürden werden, wo möglich, begraben.

Inkrementelle Verfahren ersetzen lineare Projektabläufe. Das heißt, man nähert sich schrittweise der Lösung an und das Produkt wird im Laufe der Entwicklung kontinuierlich verbessert. Dabei gehen einzelne Schritte fließend ineinander über und finden teilweise parallel statt. Zwischenergebnisse liefern wichtige Einblicke und bieten die regelmäßige Möglichkeit, Fehler zu beheben. Diese wiederholten Prüfungen und Analysen von Zwischenergebnissen, sind ein elementarer Bestandteil agilen Arbeitens.

Lineare Projekte laufen oft wie ein Wasserfall ab. Einzelne Schritte bauen aufeinander auf, finden aber in den meisten Fällen erst statt, wenn der vorherige abgeschlossen ist. So häufen sich Fehler und können nicht im selben Maß behoben werden, wie in einem inkrementellen Prozess.

Wenn Strukturen und Hierarchien erstmal zum Einstürzen gebracht wurden, können sich Kreativität und Innovation richtig ausbreiten. Wer schöpferisch und geistreich arbeiten soll, braucht Platz. Platz, um sich ideenreich austoben zu können. Platz, um sich und Produkte zu testen, zu evaluieren und stetig zu verbessern. Platz, um Fehler zu machen und letzten Endes wie der Phönix aus der Asche aufzuerstehen – mit echten Innovationen. Innovationen, die es in sich haben. Innovationen, die keine 3. Kopie derselben Idee eines anderen Unternehmens sind. Das festgeschnürte Korsett veralteter Gefüge nimmt dafür viel zu oft die Luft und die Kreativität erstickt. Sprenge die Ketten, die Dich und Dein Unternehmen einengen!

Agiles Arbeiten bringt viele Vorteile mit sich
Bessere Ergebnisse
Die Qualität der Ergebnisse steigt, da man sich zu jedem Zeitpunkt optimal an die Bedingungen und Erwartungen anpassen kann. Eine dynamische Organisation ermöglicht es, angemessen auf unterschiedliche Situationen reagieren zu können.
Geringere Anfälligkeit für Veränderungen
Entwicklungen auf dem Markt und innerhalb der Branche lassen sich nicht immer langfristig abschätzen. Unternehmen mit festgefahrenen Prozessen können oftmals nicht schnell genug auf den gesellschaftlichen und technologischen Wandel reagieren. Agiles Arbeiten macht Betriebe weniger anfällig für große oder schnelle Veränderungen.
Wettbewerbsvorteil durch regelmäßige Kundenorientierung
Regelmäßiges Einholen von Kundenmeinungen und die analytische Orientierung an deren Bedürfnissen. Dieser Schritt agilen Arbeitens ist ein entscheidender Vorteil im Wettbewerb mit behäbiger und starr organisierter Konkurrenz. Dadurch wird sowohl die Verschwendung von Ressourcen als auch von Zeit reduziert. Denn ein wendiges und innovatives Unternehmen ist in vielen Punkten einfach schneller.
Motivation und Produktivität
Produktivität macht glücklich. Stagnation frustriert. So ist es kein Wunder, dass Mitarbeiter, die selbstorganisiert im Team arbeiten können, auch glücklicher und fokussierter sind. Dazu zählen auch Vertrauen und Verantwortung zu erhalten. Das wiederum motiviert und erhöht um ein weiteres Mal die Produktivität.
Mitarbeiterbindung
Mitarbeiter sind für agile Arbeit ein zentraler Punkt. Man wird eingebunden, zum Mitdenken animiert und trägt einen wichtigen Teil zum Gelingen von Projekten bei. Und zwar jeder. Eine stärkere Bindung der Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen ist deshalb ein weiterer Vorteil von Agilität.
Transparenz
Durch mehr Kommunikation steigt die Transparenz im Unternehmen. So kann besser nachvollzogen werden, welche Ressourcen zur Verfügung stehen und benötigt werden.
Agiles Arbeiten ist nicht nur für Software-Entwickler geeignet
Wie bereits erwähnt, kommt das Prinzip agiler Arbeit ursprünglich aus der Softwareentwicklung. Mittlerweile erfreut es sich aber auch in anderen Branchen und Geschäftsbereichen großer Beliebtheit. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei immer ein Team. Ob dieses Team aus kreativen Menschen besteht, ist dabei höchstens zweitrangig. So zählen zu den häufigsten Anwendungsgebieten Produktentwicklung, Marketing, Human Resources, Vertrieb, IT sowie Unternehmensorganisation und Führungsebenen.

Im Grunde gilt: überall, wo Innovationsprozesse stattfinden oder Lösungen für Probleme gesucht werden, kann man agil Arbeiten. Im OP-Saal oder der Produktion dagegen sind feste Strukturen wichtig. Agilität ist dort wohl eher fehl am Platz.

Agiles Arbeiten im Unternehmen
Agilität stellt viele klassische Arbeitsweisen von Unternehmen auf den Kopf. Im Idealfall wird sie deshalb auch vom gesamten Unternehmen gelebt. Denn in wirklich agil organisierten Unternehmen, fällt die Verantwortung weg vom Management, hin zu den einzelnen Teams – sie übernehmen die Verantwortung für ihr eigenes Handeln. Dass, das die Motivation steigert, haben wir bereits in den Vorteilen agiler Arbeit erklärt.
Grafik Agiles Arbeiten im Unternehmen: Agile Tools, agile Praktiken, agile Prinzipien, agile Werte
Damit Agilität in einem Unternehmen aber funktionieren kann, braucht es Agile Werte, Agile Prinzipien, Agile Tools und Agile Methoden.
Agile Methoden
Der kleinste Baustein in der Galaxie agiler Arbeit. Sie sind schnell erlern- und anwendbar. Ihre Einführung wird zwar zu kurzzeitigen Erfolgen führen, für eine agile Firmenausrichtung reichen sie aber nicht aus. Beispiele agiler Methoden sind Scrum, Daily Stand-up Meetings, LDJs oder auch das Kanbanboard.
Agile Tools
Sie sind schnell zu verstehen, mit ein bisschen Übung gut umsetzbar und bedienen sich agiler Methoden. Man könnte sagen: sie bündeln die Methoden in bestimmte Abläufe und können so deren ganzes Potential ausschöpfen – immer mit einem bestimmten Ziel im Sinn. Beispiele agiler Tools sind Design Thinking, Design Sprint oder Growth Hacking.
Agile Prinzipien
Vereinzelte Teams eines Unternehmens sind bereits agil strukturiert. Sie wenden regelmäßig agile Methoden und auch Tools an. In der Führungsebene und den Grundsätzen des Unternehmens, ist das agile Mindset aber noch nicht vertreten.
Agile Werte
Die Königsdisziplin der Agilität – das being agile. Ein Unternehmen, das agile Werte lebt und in seinen Strukturen verankert, ist für alle zukünftigen Widrigkeiten gewappnet. Aber: ein Vorstand kann agile Werte nicht einfach beschließen und die daraus resultierenden Maßnahmen von einem auf den anderen Tag durchziehen. Ein Unternehmen muss in die Agilität hineinwachsen. Und das kann seine Zeit dauern. Es kann also von Vorteil sein, langsam anzufangen und in einzelnen Abteilungen agile Methoden sowie Tools zu nutzen und zu etablieren. So werden nach und nach Abteilungen flexibel und Agilität lässt sich effizient in neue Projekte und weitere Abteilungen einstreuen.

Wie agil Dein Unternehmen schon ist, kannst Du in unserem kostenlosen Agilitätstest herausfinden. Egal wie agil Du und Dein Unternehmen schon sind, wir beraten und unterstützen Dich gerne auf Deinem Weg zum agilen Unternehmen!

Mit agiler Arbeit bereit für die Zukunft
Agil sein heißt flexibel sein. Beweglich sein. Anpassungsfähig sein. Auf Veränderungen vorbereitet sein. Auf diese Weise verpasst man keinen Trend, kann rechtzeitig antizipieren und ist schnell. Schnell in der Ideenfindung. Schnell in der Problemlösung. Schnell darin, Kundenwünsche zu erkennen. Agil sein heißt, bereit für die Zukunft sein.

Wie agiles Arbeiten funktioniert, wie es sich anfühlt und welche innovative Kraft es freisetzt, kann man wohl auch im längsten Blogbeitrag nicht beschreiben. Agile Arbeit kann man nicht erklären, man muss sie erleben!

#9 - Rauchentwicklung beim Prototypen – Wir machen den Smoke-Test
#8 - Die Rolle des CDO in der digitalen Transformation

Neues aus dem Raketen-Forschungszentrum


Du willst immer die Neuigkeiten aus unserem Raketen-Forschungszentrum erhalten?
Dann melde Dich gleich zu unserem Newsletter an.

Kontaktdaten

Seestraße 10
71638 Ludwigsburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Raketengeheimnisse erkunden: